MGV Eintracht 1867 e.V. Bad Langenbrücken

   

Chorleiter  Musikdirektor Wolfgang Tropf

 

                                                                                                                                                                                                            

Wolfgang Tropf wurde am 3. Januar 1959 in Neudorf geboren und besuchte mit nur 15 Jahren zum ersten Mal die Singstunde beim „Frohsinn“ Neudorf. Dort wurde er sogleich vom damaligen Dirigenten Franz-Josef Siegel als Talent erkannt. Mit ihm als Mentor wurde er an die Chorleiter Tätigkeit herangeführt.

Nach dem Abitur studierte Wolfgang Tropf in Heidelberrg Musik und Religion. Als Realschullehrer zunächst in Stuttgart und Mühlacker tätig unterrichtet er heute in der Konrad-Adenauer-Realschule in Philippsburg.

 Seit 1981 gibt er in Oberhausen bei der „Fidelia“, in Neudorf  beim „Frohsinn“, in Karlsdorf  bei der „Liederhalle“ und nicht zuletzt bei der „Eintracht“ als Chorleiter den Ton an. Die Chorgemeinschaft verstärkte sich 1986 durch den „Sängerbund“ Wiesental und 1994 durch die „Sängereinheit“ Nussloch.

1983 wurde er als „Chordirektor“ Mitglied beim „Fachverband Deutscher Berufschorleiter“ FDB. Bereits im Jahre 1985 wurde er im Alter von nur 26 Jahren zu einem der jüngsten „Musikdirektoren“ des FDB ernannt. Zur Zeit ist er als Vertreter von Baden-Württemberg in der Vorstandschaft des FDB tätig.

Seit 1992 ist Wolfgang Tropf Gruppenchorleiter der Gruppe West im Sängerkreis Bruchsal und seit 2005 Beauftragter für die Kooperation „Schule und Verein“  im Badischen Sängerbund.  

Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Chorgemeinschaft im Jahr 2006 erhielt Wolfgang Tropf die goldene Ehrennadel des Sängerkreises Bruchsal verbunden mit einem Ehrenbrief für insgesamt 30 Jahre erfolgreiche Tätigkeit als Chorleiter.

Am 12.05.2007 wurde Wolfgang Tropf, beim Ehrungsabend der "Eintracht", anläßlich des 140 jährigen Vereinsjubiläums, zum Ehrenmitglied ernannt.


35 Jahre Chorleiter  Wolfgang Tropf

Im Jahre 1981 übernahm der damals 22-jährige Wolfgang Tropf vier seiner Chöre, deren Leitung ihm bis heute obliegt. Es waren dies die “Fidelia” Oberhausen, “Eintracht” Bad Langenbrücken, MGV “Frohsinn” Neudorf und “Liederhalle” Karlsdorf. Fünf Jahre später ergänzte der “Sängerbund” Wiesental die Chorgemeinschaft, 1994 gefolgt von der “Sängereinheit” Nußloch. Keinen dieser Chöre hat Wolfgang Tropf seit seiner Übernahme abgegeben. Gemeinsam meisterte man Höhen und Tiefen in dieser langen Zeit des gemeinsamen Musizierens.

2006 feierte die Chorgemeinschaft Wolfgang Tropf ihr silbernes Jubiläum mit einer großen Konzertreihe. Jeder Verein konnte in seiner Heimatgemeinde als Gastgeber die anderen Chöre begrüßen. Die Konzerte waren in jeweils zwei Teile gegliedert: Im ersten Teil präsentierte sich der Gastgeber mit einem eigenen, speziell zugeschnittenen Programm. Nach der Pause hieß es “Die Chorgemeinschaft musiziert”. Dieser von allen Vereinen gemeinsam gestaltete Teil wurde in allen Konzerten aufgeführt. Highlights aus diesem Teil waren sicherlich Melodien aus den Top-Musicals “Phantom der Oper”, “König der Löwen” und “Mamma Mia”.

Am 8. April 2006 fand das Konzert bei der “Eintracht” Bad Langenbrücken statt. “Der Chor auf Reisen” hieß die Überschrift zum ersten Teil des Programmes, in dem die Sänger Lieder und Chöre aus aller Herren Länder vorstellen, die die Chorgemeinschaft in 25 Jahren je bereist hat.

2011 feierte Wolfgang Tropf sein 30. Dirigenten Jubiläum mit der Chorgemeinschaft.

Am 12. November 2011 fand hierzu in der Schönbornhalle in Bad Mingolsheim unser großes Jubiläumskonzert statt. Unter dem Motto "Man(n) singt - Frau auch" stellten die Sängerinnen und Sänger der "Eintracht" Wolfgang Tropfs "Dirigentenleben" vor. Mit "Was wär ein Leben ohne Lieder" eröffnete die "Eintracht" mit mehr als 150 Aktiven das Konzert. Weitere Lieder wie "The show", "Stand by me", "You raise me up", "Kann man Frauen trauen", Wo warst du", "Silence is golden" dokumetierten, moderiert von Chorleiter Wolfgang Tropf, sein Dirigentenleben in einem stimmungsvollen Abend. Zum Finale sang die Eintracht zusammen "Time to say good bye" vor den ca. 1000 Besuchern in der Schönbornhalle. Höhepunkt war mit Sicherheit das Lied "Dry your tears africa" welches mit einem großen Bühnenfeuerwerk endete.

Den Abschluss des 30. Chorleiter Jubiläums fand in Neudorf statt. Am 19. November 2011 trafen sich alle 650 Sängerinnen und Sänger der Chorgmeinschaft zum großen Jubiläumskonzert. Auf einer Bühne, die die gesamte Hallenbreite einnahm, sangen abwechselnd die Sänger, dann die Sängerinnen und zum Schluss alle Aktive der Chorgemeinschaft auf der riesigen Bühne.

Das 35. Chorleiter Jubiläum wurde mit einem Chorgemeinschaftskonzert im Dom von Speyer begonnen. Über 550 aktive Sänngerinnen und Sänger beeindruckten die Besucher im Dom. Kein Platz war mehr frei, am Ende sangen die Besucher noch 2 Lieder begeistert mit. Ein weiteres großes Konzert folgt am 19.11.2016 in Neudorf.